Vernissage Sa, 18. Feb. 2017 um 15:00 Uhr

Die Winterpause im Museum (wenn es denn eine gegeben hat) ist bereits vorbei.

Am Samstag den 18. Februar wird die erste Sonderausstellung des Jahres eröffnet:
Karl-Heinz Till zeigt neue Arbeiten – Gefäße und Objekte – aus dem Holzbrennofen. Alle Arbeiten werden frei aufgebaut und bei einer Temperatur von annähernd 1300 Grad gebrannt. Aschanflugglasuren und Salz – das zum Brandende in den Ofen gegeben wird – prägen die Oberfläche der Arbeiten. So wird jedes Stück zum Unikat.

Keramik und Bilder im Museum
Klicken für die Vergrößerung!

 

So wird der Vorgang des Brennens zum originären Bestandteil der Arbeiten von Karl-Heinz Till. Die Brandführung, das Platzieren der Gefäße im Ofen und die Dauer des Brandes sowie die Auswahl der Holzarten bestimmen ganz wesentlich den Charakter der Arbeiten. Sind die Gefäße durchaus zum Gebrauch bestimmt, so entstehen die an Architektur erinnernden Objekte bedingungslos, keiner Funktion gehorchend.

Hierzu präsentiert Ruth Fromme einige ihrer künstlerischen Werke. Es handelt sich dabei um selbst gemalte Bilder mittels Acryltechnik. Ruth Fromme praktiziert diese Passion schon über 15 Jahre und widmet sich dabei hauptsächlich Naturmotiven.

Zu sehen ist diese Sonderausstellung am 18., 19., 25. und 26. Februar 2017, also jeweils Samstags und
Sonntags von 15 bis 17 Uhr.

 

Der Eintritt ist frei – seien Sie herzlichst willkommen.

 

Märchenzeit zur tristen Jahreszeit
Klicken für die Vergrößerung!

 

Diesmal sind besonders die Jüngeren aus der Rabenau angesprochen, sich zusammen mit ihren Eltern und/oder Großeltern verzaubern zu lassen.
"Märchenzeit zur tristen Jahreszeit" heißt das Motto, bei der eine kleine aber feine Sonderausstellung zusammen mit kindgerechtem Programm kombiniert wird.

Märchen raten nach Bild und Ton, eine Märchenvorlesung und kleine Showeinlagen sollen die Veranstaltung beleben.

So freuen wir uns auf Ihren Besuch am Sonntag den 27. November von 15 bis 19 Uhr.

 

 

 

Als Vorankündigung sei noch der 2. Adventsmarkt erwähnt.
Dieser findet sonntags am 4. und 11. Dezember jeweils von 15 bis 19 Uhr statt.
Hierbei gibt es noch freie Verkaufsstände.

 

Wer Lust hat, seine handwerklichen Ergebnisse, Geschenkartikel oder Weihnachtliches anzubieten ist herzlich eingeladen sich bei uns zu melden:
M. Rizzo 06407-9149989, W. Sommerlad 06407-1010, C. Joosten 06407-408290.

Eine Standgebühr wird nicht erhoben - ideal auch für neue Anbieter.

 

Der Tag des Verbundes mittelhessischer Heimatmuseen ist eine jährliche Veranstaltung, an dem sich zahlreiche Mitgliedsvereine aus der Region einer breiten Öffentlichkeit mit ihren Besonderheiten vorstellen.

Ausrichter ist in diesem Jahr der Verein für Heimat- und Kulturgeschichte der Rabenau e.V., der seit 2003 auch Mitglied des Verbundes ist. Mittlerweile gehören 25 Museen dem Verbund an.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto: „Museenschau in der Rabenau“.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier → 19.06.2016 || III. Tag des Verbundes

 

Der Tag des Verbundes mittelhessischer Heimatmuseen ist eine jährliche Veranstaltung, an dem sich zahlreiche Mitgliedsvereine aus der Region einer breiten Öffentlichkeit mit ihren Besonderheiten vorstellen.

Ausrichter ist in diesem Jahr der Verein für Heimat- und Kulturgeschichte der Rabenau e.V., der seit 2003 auch Mitglied des Verbundes ist. Mittlerweile gehören 25 Museen dem Verbund an.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto: „Museenschau in der Rabenau“.

III. Tag des Verbundes
Klicken für die Vergrößerung!

 

Die Museen stellen sich vor mit folgenden Aktionen und Ausstellungen:

  • Mundartvortrag in der Cafeteria: Frau Metka aus Allendorf/Lda.
  • Auftritt auf dem Schulhof die „Hanjer“ aus Wettenberg-Wissmar
  • Selbstgemachter Apfelwein und Apfelsaft
  • Korbflechten
  • Melken
  • Rechenmacher
  • Schuhmacher
  • Buchbinder
  • Herstellung von Lehmziegeln
  • Kaffee rösten
  • Klöppeln
  • Bearbeitung des heimischen Lungsteins
  • Borten & Bänder
  • Waschtag - wie er früher war
  • Drehorgelunterhaltung
  • Flohmarkt
  • Spielzeugausstellung
  • Bücher gegen kleine Spende
  • Alte Geldscheine und Münzen
  • Alte, fast vergessene Gewürze und Kräuter

 

Bewirtung:

Bratwurst mit Brötchen – von 11 – 17 Uhr
Produkte an den Ständen,
Kaffee und selbstgebackenen Kuchen ab 14.30 Uhr
Getränke: von Mineralwasser – Bier

 

Die Rabenauer Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist frei.

 

 

Am Sonntag, dem 8. Mai 2016 wird die Sonderausstellung "Asyl ist Menschenrecht" um 14 Uhr im Museum  der Rabenau eröffnet.

Die Ausstellung gibt Antworten darauf, warum Menschen fliehen, welchen Gefahren sie sich aussetzen, welche Wege sie gehen und welche Hindernisse sie überwinden müssen, um ihr Leben zu retten.

 

Asyl ist Menschenrecht
Klicken für die Vergrößerung!

 

Die Rabenauer Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist frei.

 

 

Anschrift

Verein für Heimat- und Kulturgeschichte der Rabenau e.V.

Brodbachstr. 2 (Alte Grundschule)
35466 Rabenau (Londorf)

Besucher

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.